Tel: 039488 79240

Den Harz und seine Geschichte erleben

young woman hiker legs on sunrise mountain peak rock

Der Harz ist das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands und immer eine Reise wert. Naturliebhaber wissen es längst: Im Harz kann man wunderbar wandern und dem Stress des Alltags entfliehen. Doch nicht nur das: Der Harz ist ebenso ein geschichtsträchtiger Ort, der Ihnen eine Vielzahl an spannenden Museen und historischen Gebäuden bietet. Wir verraten Ihnen, was Sie in der Nähe des Harzhotels Güntersberge nicht versäumen sollten.

Der Harz ist bekannt als eine Bergbauregion. Noch heute kann man die Bergbautradition in zahlreichen Museen und Besucherbergwerken erkunden. Das Bergwerksmuseum Grube Glasebach können wir Ihnen besonders ans Herz legen. Die Führungen unter Tage sind ein nachhaltiges Erlebnis, denn Sie zeigen Ihnen die schwere Arbeit der Bergleute.

Unter Tage gelangen Sie aber nicht nur in einem Schaubergwerk. Auch die Baumannshöhle in Rübeland ist einen Besuch wert. Hier finden sogar regelmäßig Theaterspiele unter Tage statt – eine schöne Möglichkeit, die Welt der Stalagtiten und Stalagmiten kennenzulernen.

Natürlich ist der Harz auch eine Region, die bekannt für unzählige Burgen und Schlösser ist. Eines der schönsten Beispiele ist sicher die Burg Falkenstein bei Meisdorf. Es handelt sich um eine der am besten erhaltenen Burganlagen im Harz. Auf der mittelalterlichen Höhenburg ist vor allem der Rittersaal sehenswert. Das Schloss Wernigerode, hoch über der Fachwerkstadt gelegen, ist ebenso einen Besuch wert wie das Schloss in Quedlinburg. Letztgenanntes begeistert zudem mit dem Domschatz, den Sie im Inneren besichtigen können.

Ein lohnenswertes Ziel für eine Wanderung ist die Burg Regenstein bei Blankenburg. Es handelt sich um eine Felsenburg, von der einige Reste gut erhalten sind. Sind Sie einmal in dieser Ecke des Harzes, fahren Sie am besten gleich weiter nach Langenstein. Dieser kleine Ort nahe Blankenburg ist bekannt für seine vollständig erhaltenen Höhlenwohnungen.

Geht man noch weiter in die Geschichte der Harzregion zurück und blickt in das Mittelalter, wird man feststellen, dass sich zahlreiche Herrscher im Harz aufhielten. Die Kaiserpfalz in Goslar ist das wohl bedeutendste Bauwerk, was aus dieser spannenden Zeit noch erhalten ist. Die unter Heinrich III. errichtete Kaiserpfalz war mehr als 200 Jahre lang der Schauplatz wichtiger Reichstage. Heute ist in der Kaiserpfalz ein lohnenswertes Museum untergebracht.

Nur wenige Schritte von der Kaiserpfalz entfernt befindet sich übrigens ein weiteres Highlight für Besucher im Harz. Das Weltkulturerbe Rammelsberg ist wiederum ein beeindruckendes Zeugnis der Bergbaukunst im Harz. Wenn Sie sich einer der Führungen unter Tage anschließen, erleben Sie eine beeindruckende Zeitreise, die Sie so schnell nicht vergessen werden.

Ein weiteres Highlight, das Sie sich in der Fachwerkstadt Goslar nicht entgehen lassen sollten, ist der Zwinger. Er befindet sich in einem im Jahr 1517 errichteten Festungsturm und nimmt Sie mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Im Inneren befindet sich eine beeindruckende Ausstellung, die vornehmlich aus Rüstungen und Waffen besteht. Im Gegensatz zu vielen anderen Museen gilt hier: Anfassen ist ausdrücklich erlaubt! Sie können also selbst einmal ein Kettenhemd anlegen oder ein Schwert in der Hand halten.

Bad Sachsa ist ein weiterer Ort im Westharz, der sich für einen Tagesausflug vom Harzhotel aus gut eignet. Kulturell interessierte kommen auch hier auf ihre Kosten, denn im Ort befindet sich das Grenzlandmuseum. Das Museum informiert umfassend über die Teilung Deutschlands. Die Geschichte der Teilung von den Jahren 1945 bis zum Jahr 1990 wird Ihnen hier auf bildhafte Art und Weise dargestellt. Die Ausstellung informiert Sie dabei sowohl über das Leben in der DDR als auch in der BRD.

Sie interessieren sich noch mehr für das Leben in der DDR? Dann können wir Ihnen das DDR-Museum in Thale wärmstens ans Herz legen. Hier fühlen Sie sich definitiv in eine andere Zeit versetzt und spüren Ostalgie pur. Zahlreiche nostalgische Dinge zeigt das Museum ebenso wie eine vollständig eingerichtete Wohnung, wie Sie typisch für DDR-Zeiten war. Somit können Sie auch einen Teil des Alltages nachempfinden, wie es ihn in der DDR gab.

Sie begeistern sich für die bekanntesten Bauwerke wie Schlösser und Burgen im Harz? Ihnen fehlt in Ihrem Urlaub aber einfach die Zeit, alle zu besichtigen? Im Miniaturenpark in Wernigerode haben Sie die Möglichkeit dazu, denn hier sind zahlreiche bekannte Bauwerke im Miniaturenformat nachgebaut. Die Brockenantenne ist mit fünf Metern das höchste Ausstellungsstück. Zu den weiteren Miniaturmodellen zählen unter anderem die Harzer Schmalspurbahn, die Kaiserpfalz Goslar, die Burg Falkenstein und natürlich die Stiftskirche von Quedlinburg. Dieses Modell ist mit 42 Quadratmetern Grundfläche das größte im Miniaturenpark.

Harzhotel Güntersberg

Marktstraße 24
06493 Harzgerode OT Güntersberge
Tel: 039488 79240

Impressum

Datenschutz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social